Senior Digital Expert

Trainingskonzept und Lernziele

Mit dem Training wollen wir die bereits in Digitalisierungs- und Leanprojekten erfahrenen Teilnehmer zu Professionals weiterentwickeln, die als interner Sparringspartner des Top-Managements Digitalisierungsstrategien entwickeln und dabei auf Basis der systematischen Analyse der Wertstromlandkarte in Roadmaps Eckpunkte für den Transfer setzen können. Im Gegensatz zu unserem Seminar „Digital Expert“ liegt der Fokus des „Senior Digital Experts“ stärker auf der Planung und Koordination über einzelne Teilprojekte hinaus. Somit ist dieses Seminar die ideale Vertiefung für themen- und bereichsverantwortliche Führungskräfte.

Das Training findet in der Lern- und Forschungsfabrik statt und vermittelt die Lerninhalte praxisnah in Form von Gruppenarbeit, Fallbeispielen und Übungen. Das Training besteht aus drei Bausteinen, die auf zwei Anwesenheitsblöcke
und eine Praxisaufgabe aufgeteilt sind.
Die Praxisaufgabe dient insbesondere dazu, das angeeignete Know-how einzusetzen und im eigenen Unternehmen aktiv zu trainieren. Abschließend findet eine schriftliche Prüfung zur Zertifizierung als „Senior Digital Expert“ statt.

Block 1 des Seminars bereitet die Teilnehmer auf die Durchführung der Praxisaufgabe vor. Ziel ist es, über ein kombiniertes Reifegradmonitoring aus Lean und Digitalisierung den Status und die Potenziale in der Lernund Forschungsfabrik und in einzelnen Wertströmen aufzuzeigen. Damit wird es möglich, sowohl das vorhandene Delta zu beschreiben als auch die Chancen einer zu entwickelnden Lean Digitalisierungsstrategie in den Fokus zu rücken.

Block 2 dient auf der einen Seite dem gezielten Erfahrungsaustausch aus den Praxisaufgaben der Teilnehmer heraus und auf der anderen Seite der Vermittlung projektübergreifender Themen wie der Erstellung einer Vision und einer Roadmap zur Digitalisierung in der Produktion. Zudem erfolgt die Integration der Anforderungen aus der Digitalisierung in den Bedarf zum Change insbesondere bei der Entwicklung Ihrer Führungskräfte.

Inhalte

Block 1:

  • Wrap Up: Digitalisierungslösungen und Anwendungsfälle in der Praxis
  • Wrap Up: Lean Philosophie
  • Ausbaustufen einer Smart Factory
  • Einführung in Reifegradmodelle als Analyse- und Planungstool für Digitalisierung in der Produktion
  • Kombiniertes Reifegradmonitoring Digitalisierung und Lean
  • Exemplarische Aufnahme von Reifegraden in der Lern- und Forschungsfabrik
  • Motivation hinter geschlossenen Prozessregelkreisen und autonomen Prozessen
  • Die einzelnen Phasen „Prepare, Analyze, Check und Conclude“ live in der Lern- und Forschungsfabrik erleben
  • Ausblick: Lean und Digitalisierung an Schnittstellen zu Supportbereichen; Abgrenzung und Gemeinsamkeiten
  • Abschluss: Definition und erste Vorbereitung der Praxisaufgabe

Block 2:

  • Vorstellung der Praxisaufgaben durch die Teilnehmer
  • Aktiver, gemeinsamer Erfahrungsaustausch durch die Diskussion von Vorgehensweisen, Ergebnissen, Erfolgsfaktoren und Barrieren
  • Einführung moderne Produktionssysteme
  • Exemplarischer Visions-Workshop Digitalisierung
  • Roadmapdesign: Entwicklung der Implementierungsroadmap für 1-2 Szenarien
  • Wert von Daten und Berechnungsrundlagen von Business Cases (Überblick)
  • Erstellung von Managementsummaries als Entscheidungsgrundlage
  • Anforderungen an Change für Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Rolle und Aufgaben des Senior Digital Experts und weiterer Key Player bei der Umsetzung der Roadmap
  • Schriftlicher Wissenstest zum Senior Digital Expert

Praxisaufgabe:

  • Die Praxisaufgabe wird zwischen Block 1 und Block 2 im eigenen Unternehmen umgesetzt.
  • Jeder Teilnehmer führt seine erste eigene Analyse im kombinierten Lean und Digitalisierungsansatz durch
  • Praxistransfer in das eigene Arbeitsumfeld: Jeder Teilnehmer überträgt das erworbene Know-how auf unternehmensspezifische Aufgabenstellungen
  • Systematische Vorgehensweise: Die Durchführung der Praxisaufgabe orientiert sich an der Struktur, Standards und Dokumentationszielen des Blocks I
  • Begleitung durch Coach: Die Praxisaufgabe wird gemeinsam mit dem IWEX-Trainer definiert und eigenständig zwischen den beiden Präsenzblöcken durchgeführt. Der Trainer steht als Sparringspartner zur Verfügung
  • Schneller Abschluss: Die Auswahl der Praxisaufgabe setzt die vollständige Umsetzbarkeit zwischen den Präsenzmodulen voraus
  • Leuchtturmprojekt mit Signalwirkung: Die Ergebnisse sind beim Management sichtbar und bieten die Grundlage für die weiteren Schritte der digitalen Transformation

Zielgruppe und Voraussetzungen

Das Training richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie Themen- und Bereichsverantwortliche. Teilnahmevoraussetzung ist das Zertifikat „Digital Expert“ oder
vergleichbare Vorkenntnisse.
Voraussetzungen für das Zertifikat der Ruhr-Universität sind die eigenständige Durchführung der Praxisaufgabe sowie ein erfolgreicher schriftlicher Wissenstest über die Seminarinhalte.

Termine und Infos

Termin   

19.-20.09.2019 (Block I)

14.-15.11.2019 (Block II)

Seminarzeiten

1. Tag: 9:00 - 17:00 Uhr (Block I+II)

2. Tag: 8:00 - 17:00 Uhr (Block I+II)

Veranstaltungsort

Ruhr-Universität Bochum

Teilnahmegebühr

2.995,- Euro inkl. Trainingsunterlagen, Verpflegung und Zertifikat „Senior Digital Expert“ der Ruhr-Universität Bochum