Lean Expert in Development

Trainingskonzept und Lernziele

Der Forschungs- und Entwicklungsbereich (F&E) unterscheidet sich nicht zuletzt wegen der dort herrschenden Projektorganisation mit wenig erkennbaren repetitiven Prozessen wesentlich von den anderen indirekten Funktionen eines Unternehmens. Neben Effizienzzielen stehen in der Produktentwicklung zunehmend die Themen Effektivität (Transformation von Kundenanforderungen in technische Produktfunktionen) und Durchlaufzeiten (Time to Market) als großer Hebel zur Verbesserung des Unternehmenserfolgs im Fokus. In der Regel werden bereits in der Entwicklungsphase 70 bis 90 % der späteren Produktkosten determiniert. In innovativen Unternehmen übersteigen die F&E-Kosten mittlerweile die Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten.

Die Übertragung der Prinzipien des Lean Managements in den Entwicklungsbereich erfordert spezifische Lösungsansätze und adaptierte Vorgehensweisen. Lean Methoden wie Kanban, Scrum, Visuelles Management, Frontloading sowie die auf F&E-Projekte/-Prozesse adaptierte Wertstromanalyse gewinnen im Rahmen von Lean Development zunehmend an Bedeutung.

Das Intensivtraining vermittelt die Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten zentraler Prinzipien und Methoden von Lean Development.

Im Rahmen von mehreren Live Simulationen erleben die Teilnehmer die Funktionsweise und Effekte von Lean Development, so dass die schnelle Übertragung auf das eigene Arbeitsumfeld gelingt.

Zudem gibt die Praxisaufgabe im eigenen Unternehmen den Teilnehmern zwischen den beiden Trainingsblöcken die Gelegenheit, das erworbene Know-how eigenständig und mit Feedback durch den Trainer anzuwenden.

Nach erfolgter Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer das Zeritifikat "Lean Expert in Development".

Ihr Nutzen

  • Sie werden mit den grundlegenden Prinzipien und Methoden von Lean Development vertraut gemacht
  • Sie beherrschen die zentralen Praktiken für den täglichen Einsatz und kennen die bevorzugten Einsatzgebiete der Methoden
  • Sie führen ein Lean Projekt mit Feedback durch den Referenten im eigenen Arbeitsumfeld durch
  • Sie werden in die Lage versetzt, mit Hilfe des Erlernten systematisch Potenziale im eigenen Entwicklungsumfeld zu identifizieren und mittels zentraler Stellhebel Verbesserungen zu initiieren
  • Sie sind in der Lage, Lean Projekte im Entwicklungsbereich selbststandig durchzuführen
  • Sie diskutieren Lean Themen und gewinnen Sicherheit in der Argumentation "Pro/Contra Lean"

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich F&E, die die Prozesse in der Produktentwicklung mit Lean Prinzipien optimieren wollen.

Termine und Infos

Termine

09.-11.04.2019 (Teil I)

28.-29.05.2019 (Teil II)

17.-19.09.2019 (Teil I)

05.-06.11.2019 (Teil II)

Seminarzeiten

1. Tag: 9:00 – 17:00 Uhr (Teil I+II)

2. Tag: 8:00 – 17:00 Uhr (Teil I+ II)

3. Tag: 8:00 – 16:00 Uhr (Teil I)

Veranstaltungsort

Ruhr-Universität Bochum

Teilnahmegebühr

2.995,- Euro inkl. Trainingsunterlagen, Verpflegung und Teilnahmebescheinigung der Hochschule